Pater Anastasius über die Corona-Situation in Tansania

Mrz. 2021

Den Grundstein der Stiftung haben wir 2002 mit der Eröffnung des PATRIZIA Children’s Hospital Peramiho in Tansania gelegt. Nach wie vor sind wir mit dem afrikanischen Kontinent stark verbunden, davon zeugen die zehn Kinderhäuser der PATRIZIA Foundation dort. Pater Anastasius von unserem Projektpartner, den Missionsbenediktinern St. Ottilien, zeigt auf, wie sich die Corona-Pandemie in Tansania aktuell darstellt und wie wir gemeinsam helfen können. Als ehemaliger Abt in Peramiho kennt er die Region bestens.

Video: Wie sich die Corona-Pandemie in Tansania darstellt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit dem Corona Fund Education Healthcare sichert die PATRIZIA Foundation seit Anfang der Pandemie durch Soforthilfe und längerfristig angelegte Maßnahmen rund um die Welt weiterhin den Zugang zu Bildung. So auch in Tansania.

Durch verbesserte Hygienemaßnahmen Zugang zu Bildung schaffen

Einerseits sind wir dabei, die Hygienestandards in den tansanischen Dorfkrankenstationen zu verbessern und auch in den Krankenhäusern umzusetzen. Wir achten auf die Einhaltung von Abstandsgeboten, bauen Bäder und Sanitäranlagen aus. Diese Bestimmungen helfen, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen.

Langfristigen Zugang zu Bildung sichern wir am besten, indem Kinder und Jugendliche zur Schule gehen können. Doch in Tansania sind aktuell noch viele Schulen geschlossen. Unser Corona-Fonds verschafft Schulen zusätzlichen finanziellen Spielraum, damit sie die von der Regierung geforderten Hygienekonzepte zur langsamen Öffnung umsetzen können. Gleichzeitig leisten Unterrichtsmaterialien für die Kinder und ihre Eltern Aufklärungsarbeit zum Virus und gleichen Bildungsnachteile durch Schulschließungen aus.

Helfen Sie jetzt mit!

Die ersten Schritte sind getan. Dennoch sind wir weiterhin auf Ihre Unterstützung angewiesen. Denn jede Spende macht den Unterschied und hilft uns, akute Not zu lindern und längerfristige Maßnahmen anzugehen. Dafür garantieren wir, dass alle Spenden zu 100 Prozent in die Projektarbeit fließen.

Vielen Dank, dass Sie uns weiterhin ermöglichen, Kindern und Jugendlichen durch Bildung eine bessere Zukunft zu ermöglichen.